1. Klasse Bereich München Hauptbahnhof

1. Klasse in der Bahn // BAHNCARD DIE 15TE BIS 18TE

Auf der heutigen Fahrt habe ich mal wieder eine Bahnlounge ausgestestet. Nach Frankfurt und Nürnberg war ich für ein paar Minuten in der Münchener Bahnlounge. Diese Lounge hat wie auch die Lounge in Frankfurt am Main einen separaten 1. Klasse Bereich. Ein kleines Sandwich habe ich mir gegessen und eine Cola light.

Service der 1. Klasse Lounges

Ich möchte behaupten, das der Service der Bahnlounge schon sehr angenehm ist. Meistens nah zu den Gleisen, sodass man selbst wenn man nur noch ein wenig Zeit hat sich nochmal kurz hereinsetzt und einen Snack oder ein Getränk nimmt. Die Bahnlounge macht schon einen größeren Unterschied, wenn vorhanden je nach 1. Klasse oder 2. Klasse Passagier. In der ersten Klasse wird man bedient, man kann einen Snack essen, oder gar ein alkoholisches Kaltgetränk zu sich nehmen. Für nichts muss man gesondert zahlen. In einer normalen Lounge ohne erste Klasse Service jedoch zieht man sich sein Getränk von einem Automaten selbst. Dieses aber dann auch kostenfrei. In jedem Fall ist es eine tolle Möglichkeit sich mal kurz zu entspannen, aus dem Bahnhofstrubel herauszukommen und in der Bahnlounge München auch im Internet zu surfen. Denn das ist hier vorzüglich und sehr schnell. Da muss z.B. die Bahnlounge in Frankfurt noch deutlich aufholen.

Snack in der 1. Klasse Lounge in München

Die Sonntagsfahrt nach München am Morgen war ziemlich voll, jedoch sitze ich auf der Rückfahrt nach Ingolstadt in einem sehr leeren ICE. Generell finde ich, das das Internet in einem ICE 2 besser funktioniert, als in einem ICE 3. Auf der Hinfahrt in einem ICE 3 gesessen – Internet wieder nicht vorhanden. Rückfahrt ICE 2 – Internet perfekt und schnell!

Da ich am Montag Nachmittag noch in das Büro wollte habe ich einen sehr frühen ICE von Ingolstadt nach Duisburg gewählt. Als ich in den eingestiegen bin war er voll. Und mit voll meine ich auch voll. Ich habe zum Glück noch einen Platz am Fenster ergattert, jedoch mussten einige Leute, auch in der ersten Klasse stehen. Das Lustige (ich selbst trage so gut wie NIE Anzüge, außer mal auf Hochzeiten und das auch nur, wenn nicht in Bayern 😉 ): Ein anderer Mann saß noch mit mir in dem Bereich, den ich überblicken konnte der keinen Anzug oder Hosenanzug an hatte. Alle anderen waren Business-mäßig unterwegs. Die Häufigkeit von Anzugträgern (wer will bitte gerne, hab da nichts gegen, habe da nur selbst keine Lust darauf) ist natürlich in der 1. Klasse schon hoch, jedoch nicht so hoch, wie wirklich Montag morgens auf dem Weg nach Frankfurt. Denn da war es auch schon wieder vorbei. von 10-12 fahren nunmal die wenigsten von Frankfurt ins Ruhrgebiet. Deswegen war der ICE ab Frankfurt nur noch sehr spärlich gefüllt.

Share

Kommentar verfassen